(C) 2014 Görlitz Stiftung / siehe Impressum
Was ist Nachhaltigkeit?
START START IDEE IDEE KURSE KURSE SCHULE & CO SCHULE & CO ACTS & FACTS ACTS & FACTS FREUNDE & FÖRDERER FREUNDE & FÖRDERER KONTAKT KONTAKT
Von einem Prinzip der Forstwirtschaft hat sich Nachhaltigkeit zu einem Leitbild für  das 21. Jahrhundert entwickelt. Der Kerngedanke: Zukünftige Generationen sollen  dieselben Chancen auf ein erfülltes Leben haben wie wir.   "Schlage nur so viel Holz ein, wie der Wald verkraften kann! So viel Holz, wie  nachwachsen kann!" So formulierte Hans-Karl von Carlowitz 1713 als erster das  Prinzip der Nachhaltigkeit in seinem Buch über die Ökonomie der Waldkultur  "Silvicultura oeconomica". Seit dieser ersten Definition hat sich der Begriff der  Nachhaltigkeit weiter entwickelt. Bezeichnete er damals Grundregeln der  Forstwirtschaft, beschreibt er heute einen Weg, um die Welt im Gleichgewicht zu  halten. Auf lange Sicht dürfen wir nicht auf Kosten der Menschen in anderen Regionen der  Erde und auf Kosten zukünftiger Generationen leben. Umwelt, Wirtschaft und  Gesellschaft beeinflussen sich gegenseitig. Es wird langfristig keinen wirtschaftlichen  und gesellschaftlichen Fortschritt ohne intakte Umwelt geben. Ebensowenig wird es  gelingen, die Umwelt effektiv zu schützen, wenn Menschen um ihre wirtschaftliche  Existenz kämpfen müssen. Nachhaltigkeit berührt alle Bereiche des Alltags und kann  nur durch internationale Zusammenarbeit erreicht werden.   Wirtschaftssystem und Lebensstil - besonders die der Industriestaaten - müssen sich  ändern, darüber herrschte seit Anfang der 90er Jahre auch politische Einigkeit. Denn  der wirtschaftliche und technische Fortschritt nach herkömmlichem Muster bedroht  die Umwelt und damit die Lebensgrundlagen künftiger Generationen. Auf Grundlage  dieser Erkenntnisse forderte die so genannte Brundlandt-Kommission der Vereinten  Nationen 1987 eine Neuausrichtung – und liefert die Definition nachhaltiger  Entwicklung:   "Nachhaltige Entwicklung ist eine Entwicklung, die die Lebensqualität der  gegenwärtigen Generation sichert und gleichzeitig zukünftigen Generationen  die Wahlmöglichkeit zur Gestaltung ihres Lebens erhält."  Die Jugendwerkstatt der Görlitz Stiftung ist bestrebt, ein in allen Teilen der  Gesellschaft gemeinsames, nachhaltiges Zielbewusstsein im Sinne der Agenda21 zu  vermitteln.   Nachhaltig heißt für uns nicht nur die Sensibilisierung für einen verantwortungsvollen  Umgang mit Ressourcen, sondern auch nachhaltig in der Auseinandersetzung mit  einem Thema. So legt die Jugendwerkstatt Energie und Technik sehr viel Wert  darauf, statt des Konsums eines kurzweiligen Unterhaltungserlebnisses eine  umfassende und andauernde Erfahrung zu ermöglichen. Dadurch wird der  Grundstein für eine aktive Beteiligung am Umweltschutz gelegt. 
Die Teilnahme an den Kursen der Jugend- werkstatt ist durch das Bildungs- und Teil- habepaket der Stadt Koblenz förderbar!
Die Teilnahme an den Kursen der Jugend- werkstatt ist durch das Bildungs- und Teil- habepaket der Stadt Koblenz förderbar!
START START IDEE IDEE KURSE KURSE SCHULE & CO SCHULE & CO ACTS & FACTS ACTS & FACTS FREUNDE & FÖRDERER FREUNDE & FÖRDERER KONTAKT KONTAKT