(C) 2014 Görlitz Stiftung / siehe Impressum
Idee & Konzept der Jugendwerkstatt
START START IDEE IDEE KURSE KURSE SCHULE & CO SCHULE & CO ACTS & FACTS ACTS & FACTS FREUNDE & FÖRDERER FREUNDE & FÖRDERER KONTAKT KONTAKT
Die Görlitz Stiftung besteht seit 1995. Gründer und Stifter ist der Koblenzer Unternehmer Martin Görlitz. Die Martin Görlitz Stiftung ist als rechtsfähige, öffentliche Stiftung des bürgerlichen Rechts Teil des persönlichen Engagements von Martin Görlitz im Bereich Energie und Umwelt.  Sein Credo ist: „Wir sollten und müssen unseren Kindern einmal eine Welt hinterlassen, die lebenswert ist und in der die Grundlagen unserer Existenz nicht zerstört, sondern von uns verbes- sert wurden. Dieser Verantwortung stelle ich mich und möchte einen Beitrag leisten, auch und gerade, weil sich unsere Gesellschaft von diesem Ideal immer mehr entfernt.“ Was will die Görlitz Stiftung erreichen?  Ziel der Stiftung ist, einen Beitrag zur Nachhaltigkeit und Ökologisierung unserer globalen Energiewirtschaft zu leisten. Seit Anfang 2007 bietet die Jugendwerkstatt Energie & Technik der Görlitz Stiftung einen Treffpunkt und außerschulischen Lernort für Jugendliche, die sich mit den Grundlagen handwerklichen Tuns, vor allem aber mit Energie- und Umweltthemen beschäftigen möchten. Lernen von Beispielen und Vorbildern. Früher konnte jedes Kind in der Nachbarschaft Kleinbetriebe finden, wo man eine handwerkliche Arbeitsumgebung anschauen konnte. Diese Zeit ist verschwunden, der Eintritt in eine Berufs- und Arbeitswelt erfolgt heute unvermittelt und ohne Lern- und Auswahlphase.  Die Kursbetreuer/innen der Jugendwerkstatt sind Studenten der Arbeitslehre, Pädagogik, bzw. Technik oder Mitarbeiter aus verschiedenen Unter- nehmen (Handwerker, Ingenieure, etc.). Diese unterschiedlichen Kursbetreuer/innen  zeigen den Kindern unterschiedliche Lebens und Arbeitsgewohnheiten auf. Die Jugendwerkstatt bietet somit durch ihre Betreuer sehr früh Einblicke in Berufsbilder und Tätigkeitsfelder. Jugendwerkstatt Energie und Technik in Metternich Mit der Jugendwerkstatt bieten wir einen Raum, in dem sich Kinder (ab 7 Jahren) und Jugendliche (bis 18 Jahre) technisch kreativ entfalten können. In kleinen Teams mit maximal 10 Kindern und zwei Betreuern werden spielerisch handwerklich praktische Fähigkeiten geschult, technische Zusammenhänge aufgedeckt und eigene Werkstücke produziert. In besonderen Kursen nur für Mädchen bieten wir diesen einen Weg an, sich von klassischen „Rollenbildern- bzw. Hobbys“ zu lösen und sich auch einmal spielerisch an andere Themengebiete zu wagen. Schul-Kooperationen Das Konzept der Jugendwerkstatt wird größtenteils in den eigenen Räumen umgesetzt. Seit 2009 erweiterten wir unser Tätigkeitsfeld durch Kooperationsangebote mit 2 Koblenzer Schulen, eine dritte Schule startete im Herbst 2010. Hierbei sensibilisiert die Jugendwerkstatt durch regelmäßige und abwechslungsreiche Unterrichtseinheiten für alte Handwerke und bewährte Techniken in Verbindung mit Zukunftstechnologien. Ferien-Umweltcamps – eine Modeerscheinung? Wir glauben, dass sich im Zuge der Umweltveränderungen auch das Bewusstsein der Menschen verändert hat. Es gibt „noch mehr auf der Welt“ außer Aktionsferienspiele, bzw. Talentshows. Und dass Umwelt-Themen sogar Spaß machen können, sehen wir an den Kursen in der Jugendwerkstatt und: seit Sommer 2010 auch in Ferien- und Umweltcamps in Rheinland-Pfalz und Hessen. Nachhaltigkeit Es ist insbesondere das Ziel der Jugendwerkstatt, Inhalte und auch didaktische Formen zu erproben, wie Kinder und Jugendliche durch praktisches, gefördertes Werken die Zusammenhänge und Möglichkeiten rund um Energie und nachhaltigen Technikeinsatz erfahren. Die Jugendwerkstatt der Görlitz Stiftung ist bestrebt, ein in allen Teilen der  Gesellschaft gemeinsames, nachhaltiges Zielbewusstsein im Sinne der Agenda21 zu  vermitteln.   Nachhaltig heißt für uns nicht nur die Sensibilisierung für einen verantwortungsvollen  Umgang mit Ressourcen, sondern auch nachhaltig in der Auseinandersetzung mit  einem Thema. So legt die Jugendwerkstatt Energie und Technik sehr viel Wert darauf,  statt des Konsums eines kurzweiligen Unterhaltungserlebnisses eine umfassende und  andauernde Erfahrung zu ermöglichen. Dadurch wird der Grundstein für eine aktive  Beteiligung am Umweltschutz gelegt. 
Martin Görlitz
Die Teilnahme an den Kursen der Jugend- werkstatt ist durch das Bildungs- und Teil- habepaket der Stadt Koblenz förderbar!
Die Teilnahme an den Kursen der Jugend- werkstatt ist durch das Bildungs- und Teil- habepaket der Stadt Koblenz förderbar!
IDEE START START IDEE IDEE KURSE KURSE SCHULE & CO SCHULE & CO ACTS & FACTS ACTS & FACTS FREUNDE & FÖRDERER FREUNDE & FÖRDERER KONTAKT KONTAKT